Cabernet Sauvignon,

  • Das Kunstwerke auf dieser Flasche ist provokant und detailliert.Der Name, na ja, können Sie wahrscheinlich einen Reim darauf machen. If you see Kay ist auch ein Hommage an James Joyce's 1922 Meisterwerk Ulysses, geschrieben als Adaption von Homer's Odysseus.
    Jayson Woodbridge‘s Weinphilosophie ist "Vollgas oder nichts!“ Er sucht sich die besten Weinberge und macht kompromisslosen Wein, der mächtig und komplex, aber elegant ist.
    Robert Parker sagte Jayson Woodbridge ist unwiderlegbar ein „Enfant terrible“ der grossen Weinmacher. Seine Weine gehören zur absoluten Spitzenklasse der kalifornischen Weinkultur.
    Dieser italienische Wein ist ein blend von Cabernet, Petit Verdot und Primitivo. Im Gaumen verspürt man eine mutige und sinnliche Kombination von trockenen Himbeeren, saftigen Brombeeren Marmelade, Pflaumen, pikant Kakao und ein bisschen Würze... moderate Tannine und angenehme Säure.

  • Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot

    Sattes Rubinrot, in der Nase opulente Würznote, dunkelbeerig, Tabak, am Gaumen saftig mit deutlichem Charakter und Ausdruck, herrlicher Toskaner.

    Andrea Franchetti hat das Weingut Tenuta di Trinoro im Süden der Toskana in den 80er Jahren gekauft. Anfang der 90er Jahre hat er mit Unterstützung eines Teams französischer Arbeiter aus dem Médoc angefangen, die ersten Reben zu pflanzen. Die Wahl fiel auf die Bordeaux-Sorten: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot, wobei der Cabernet Franc Anteil eindeutig überwog. Seine Weinproduktion zeichnet sich durch hohe Stockdichte, hoher Ausdünnung, sehr niedrigen Ertrag und extremer Traubenreife aus, was zu sehr konzentrierten Weinen führt. Sattes Rubinrot. In der Nase Aromen von roter Frucht. Am Gaumen lang anhaltend mit einer sauren Note, die den kräftigen Körper unterstützt. Grosse Struktur und grosser Genuss. Lagerfähigkeit von mindestens 10 Jahren.

  •  

    Wunderschönes Ziegelrot mit violetten Reflexen - im Bouquet ungemein komplex mit Aromen von Veilchen, roten Früchten, Gewürzen und feinen Holztönen. Am Gaumen äusserst elegant und balanciert mit genügend Tannin für die Lagerung, sehr langer Abgang.

    Tipp: Ein sensationelles Cuvée vom Kap - Weltklasse! Bekommt gleich 3x 95 Punkte 

    Traubensorte: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Cinsault

  • Weingut / Geschichte

    Das kalifornische Urgestein mit Tessiner Wurzeln erzeugt Jahr für Jahr äusserst langlebige Weine, die oft erst nach acht bis zwölf Jahren zugänglich werden, von ihrer Strenge verlieren und enorm an Tiefe gewinnen. Mit andern Worten: Togni ist ein Traditionalist, wie man ihn sich nur wünschen kann. Wie gut reife „Tognis? sind, ist Insidern schon lange bekannt. Sie vergleichen sie mit den besten Pauillacs. Und das bestätigen auch immer wieder Vergleiche gleichaltriger Cabernets aus dem Bordelais und Kalifornien. So der des Jahrgangs 1990. Da siegte Togni haushoch vor Château Gruaud Larose und Château Leoville Las Cases, sowie Chateau Latour, Pauillac.

    Terroir / Vinifikation

    Das Weingut von Philip Togni liegt auf knapp 700 Höhenmeter, am kühlen Spring Mountain, gleich hinter St. Helena. Die Reben wurden 1981 gepflanzt. Der Boden am Spring Mountain ist vulkanischen Ursprungs.

    Selektive Handlese, sehr schonende Pressung, Der Ausbau erfolgt in französischen Barriques für die Dauer von zirka 18 bis 20 Monaten für den Grand Vin. Der kleine Bruder (Tanbark Hill) wird in gebrauchten Barriques ausgebaut.

    Charakter

    Wunderbare Mineralität, Blumigkeit und fruchtige Aromen nach dunklen Früchten in der Nase. Vom ersten Schluck überzeugt die tolle Struktur, feine Eleganz und der lang ausklingende Abgang.